Samstag, 31. März 2012

Endlich die Beine hochlegen...



Nachdem ich am Dienstag und am Donnerstag bei Douglas für NYX gearbeitet habe und die meisten Kunden (oft leider seeeehr schwierige Kunden) glücklich den Laden verlassen haben, wurde ich am Freitag mal wieder für einen Dreh gebucht.

Diesmal ein Werbedreh für fileee .

Um 7.00 Uhr morgens ging es los.........waaaaa....ich bin doch ein Langschläfer.....um 5.00 Uhr musste ich aufstehen *kotz*. Aber irgendwie habe ich es geschafft und ich war auch pünktlich am Drehort.

Empfangen haben mich 2 super nette Kerle von THINK TANK productions . Eine kurze Einweisung und los gings.....

Es gab nur einen Schauspieler (ein lecker Bursche....), also gab es nicht sooo viel zu tun für mich. Aber ich musste trotzdem mit am Set sein um eventuell Nachzupudern oder sonst auszuhelfen.

Insgesamt waren wir 7 Leute....ich war das einzige weibliche Wesen. Kein Problem, war schon öfter so.
Leider gab es einige Probleme mit dem Equipment, was zu Verzögerungen geführt hat, ich konnte erst um 24.30 Feierabend machen.

Was meint ihr wie gut ich geschlafen habe??? :-)

Vielen Dank an die Jungs, es war ein toller Dreh.
Arne du bist ein Schmuckstück! ;-)


Hier ein paar Bilder (leider wieder mit meiner Handykamera aufgenommen) - sobald der Werbefilm fertig ist, zeige ich euch das Kunstwerk.









Und noch 2 Videos..leider ohne Ton (keine Ahnung wohin der verschwunden ist!)

video

video



Und wie war eurer Start ins Wochenende so???

Dienstag, 27. März 2012

Shopping im KaDeWe....

Meine Schwiegermama hat uns letztens zwei 50€ Gutscheine fürs KaDeWe in die Hand gedrückt. Eigentlich waren sie als Kundengeschenke auf ihrer Arbeit gedacht, aber da sie von 2008 waren wollte ihr Chef sie wegwerfen.
Es steht kein Gültigkeitsdatum drauf, also dachten wir, wir probieren unser Glück - und tadaaaa sie waren natürlich noch gültig! Also hieß es für uns am Samstag 100€ aufm Kopf hauen......

Ich bin ein kleiner Pfennigfuchser und gerade wenn ich Geld zum ausgeben habe, finde ich alles zu teuer und möchte das Geld nicht verschleudern....hahaha..komisch.

Hier unsere Beute:

Diese Gewürzmischungen von SO!GO durften als erstes mit.

Von links nach rechts.

- Holiday Grinder mit braunem Zucker, Zimt, Orangenschale, Nelken, Muskatnus, Orangenöl und Vanille
  laut Hersteller passend zu Pancakes, Apple Pie und geröstetem Gemüse

- Indian Curry Spice mit Coriander Samen, Salz, Knoblauch, schwarzer Pfeffer, Bockshornklee,                           Kreuzkümmel, Zwiebel, Senfsamen, Fenchelsamen, Chilli, Zimt, Nelken, Lorbeer, Kurkuma, Curry und Ingwer

- Sweet Grinder mit brauner Zucker, weißer Zucker, Schokolade, Vanillestücke und Vanillepuder
  laut Hersteller passend zu Heisser Schokolade oder Cappuchino

Mir kam das Design so bekannt vor und bei genauerem hinsehen habe ich festgestellt, dass sie aus Südafrika kommen! :-)


Natürlich mit mussten auch diese beiden Schätzchen.

Über Anniks göttliche Desserts hab ich euch ja schon mal berichtet - endlich gehört es mir!!! Immerhin kostet das Schätzen knapp 25€!

Ausserdem durfte noch Das Kochbuch mit. 400 Gerichte!!!! Waaaaa....das isn dicker Wälzer....
Vollgepackt mit tollen Gerichten. Von Suppen über Fleisch, Fisch, Gemüse bis hin zu Desserts. Für 30€ kann man ja auch etwas erwarten! :-)

Eine DVD durfte auch noch mit - Inglorius Bastards - einer meine Lieblingsfilme.

Leider konnten wir diese beiden Zeitschriften nicht mit dem Gutschein bezahlen. Aber mit mussten sie trotzdem:


Zum einen die aktuelle Ausgabe der Dynamite, ein Rock´n´Roll Magazine vom feinsten!
Und zum anderen eine Ausgabe von Lecker Bakery.....für 5,90€ nicht gerade ein Schnäppchen, aber einmal wollte ich sie zumindest ausprobieren.....

Wir haben sogar noch 18,11€ auf einem Gutschein.....irgendwann waren wir einfach überflutet von dem Angebot.

Danke liebe Schwiegermama für diesen tollen Tag und die schönen Sachen! :-)

Und wie habt ihr eurer Wochenende verbracht?

Mittwoch, 21. März 2012

Cake Pops

Cake Pops sind kleine saftige Kuchenbälle auf einem Stock. Sie sind wirklich unglaublich lecker, aber leider dauert die Herstellung eine kleine Ewigkeit (vielleicht mache ich auch einfach zu viele Varianten...).


Das braucht ihr um Cake Pops herzustellen:

- Kuchen (entweder backt ihr einen nach euren Rezept - ne Backmischung tuts aber auch)
- Buttercreme (Puderzucker und Butter) ein Rezept findet ihr z.B. hier
- Schaschlikspieße / Lollypopstiele (klick)
- Kuvertüre / Schokolade
- Steusel etc.
- Styropohr

Als ersten backt ihr euren Kuchen nach eurer Anleitung. Dann den Kuchen gut abkühlen lassen und zerbröseln.

leider unscharf...


Dann braucht ihr eure Buttercreme. Den gebt ihr zu den Kuchenbrösel hinzu (es ist wirklich wichtig, das der Kuchen kalt ist, sonst schmilzt eure Buttercreme!!!). Ihr könnt natürlich auch Buttercreme mit verschiedenen Aromen nehmen, z.B. bei einem Schokokuchen nehmt ihr Schokonbuttercreme.
Alles schön vermischen.


Buttercreme

jetzt werden die Finger schmutzig

Aus dem Kuchenklumpen formt ihr etwas kleinere Tischtennisbälle. Rollt die Bälle in den Handflächen zu runden Kugeln. Bei meiner ersten Backaktion sind verschiedene Größen entstanden, bei meiner zweiten Backaktion (leider habe ich hier keine Bilder gemacht) wurden alle schön gleich groß - Übung macht den Meister.

Durch das Rollen in euren Händen wird die Butter sehr weich. Nun musst ihr die Kugeln kalt stellen (Kühlschrank oder Balkon - je nach Saison).


Wenn eure Kugeln kalt sind kommt die eigentliche Arbeit. Das Glasieren und Verzieren.
Schmelzt eure Glasur über einem Wasserbad, legt eure Stiele bereit (ich habe Schaschlikspieße genommen und einmal durchgeschnitten) und platziert eure Styrophorplatte. Vergesst eure Streusel nicht!!!

Nun nehmt ihr eine Kugel in die Hand, dippt das eine Ende des Spießes in die geschmolzene Schokolade und steckt es in die Kugel (nur zur Hälfte!! :-) )


1. Kuchen Schoko-Banane

2. Kuchen Haselnuss

Die Schokolade am Stiel soll für mehr Festigkeit sorgen.....vielleicht gehts auch ohne!

Nun haltet ihr die Kugel am Stiel fest und überzieht sie mit Schokolade. Ich denke hier muss jeder seine eigene Technik finden. Streusel drüber und fertig! Zum Trocknen steckt ihr sie auf eure Styrophorplatte!






Cake Pops schmecken wirklich großen und kleinen Kindern! :-)

Probierts aus!

Sonntag, 18. März 2012

Work #4: "Dia de los Muertos"

Ich liebe das "Make-up" von Dia de la Muertos. Eigentlich ist es ja kein Make-up, sondern das Make-up ist inspiriert vom "Tag des Todes". Der Tag der Toten, ein Feiertag zu Ehren der Verstorbenen in Mexiko.

Diese Bilder sind letztes Jahr in Südafrika entstanden. Mein Mann und eine Freundin standen Model. Um ehrlich zu sein, bin ich nicht sooo zufrieden mit dem Ergebnis (mir fehlt da noch so einiges), was jetzt nicht heisst, dass die Bilder mir nicht gefallen! Etwas Selbstkritik ist ja auch nicht so schlecht..
                                                 







Kennt ihr diesen Kult? Findet ihr sowas auch so anziehend oder eher abstoßend?

Mittwoch, 14. März 2012

DIY - Armreifen

Neulich wurde ich zu einem Geburtstag eingeladen, eigentlich war es ein Doppelgeburtstag. Ich wollte diesmal etwas selbstgemachtes schenken und kam auf die Idee Armreifen selber zu machen. Nachdem ich mich im Internet etwas Inspiration gesucht habe, ging es los.


Und hier ist was ihr dafür braucht:


- Heissklebepistole
- leere Plastikflasche
- Klebeband
- Cuttermesser
- evtl. einen Stift
- verschiedene Borten, Bänder, Stoffreste usw....

Als erstes klebt ihr einen Streifen Klebeband um die Flasche herum, achtet darauf dass ihr auch da wieder ankommt wo ihr angefangen habt.



Ich wollte einen Reifen in genau der Breite vom Klebeband haben. Jetzt schneidet ihr mit dem Cutter links und rechts (außen) am Klebestreifen entlang.
Dann schneidet ihr den Reifen an einer Stelle auf, damit ihr an eurem Handgelenk die genau Größe bestimmten könnt. Aber ACHTUNG! lasst den Reifen etwas größer als er eigentlich sein soll.

Wenn ihr die richtige Größe gefunden habt, klebt ihn wieder zu. Nun "umwickelt" ihr euren Reifen ein paar mal mit dem Klebeband. Zum einen deckt ihr damit die scharfen Kanten ab und zum anderen bekommt ihr etwas mehr Stabilität.

leider unscharf....

so sollten eure Reifen jetzt aussehen
Jetzt könnt ihr euren Reifen mit Bändern, Borten, Stoff, Wolle, Garn oder was auch immer euch einfällt umwickeln. Bevor ihr mit dem Kleben anfangt, macht eine "Probewicklung" . So könnt ihr genau feststellen wie viel Material ihr braucht, oder ob ihr das Band vielleicht doch schräger ansetzten sollt.



Wenn ihr die richtige Technik gefunden habt, klebt den Anfang mit Heisskleber fest, und wickelt wieder los. Ihr könnt zwischendrin Kleber benutzten, oder so wie ich es gemacht habe, erst das Ende wieder festkleben.
Durch das umwickeln mit dem Klebeband und dem Material aus dem ihr das machen wollt, verlieren die Reifen einiges an Weite.



Under fertig sind eure Reifen!

Ich hoffe ihr habt alles verstanden. Lasst eurer Kreativität freien Lauf!
Falls ihr auch solche Reifen bastelt, würde mich eurer Ergebnis interessieren. Schickt mir doch einfach ein Bilder, oder einen Link.

Wie ich schon oben erwähnt habe, gab es 2 Geburtstagskinder. Auch für das 2. Geburtstagskind habe ich etwas gebastelt, der Post folgt in den nächsten Wochen.

Viel Spass beim basteln!

Montag, 12. März 2012

"African Monday" - Oldtimer Show

Auch in Südafrika gibt es Oldtimerliebhaber. Auf den breiten Straßen und den weiten Strecken muss es eine Menge Spaß machen mit so einer alten Dame zu crusen.

Welches findet ihr am schönsten?














Ich finde mir steht so ein Auto sehr gut....

Kennt ihr diese Spiral-Pommes-Kartoffel-Dinger? Eine Kartoffel wird spiralförmig eingeschnitten, auf ein Stock gesteckt und dann frittiert. Anschließend kann man sich noch ein Gewürz aussuchen, das drüber gestreut wird (z.B.  Ketchup, Barbeque, Käse, Sour Creme etc....) .
Letztens hab ich das auch schon hier auf einem Markt entdeckt. Solltet ihr das irgendwo mal finden, dann probiert es! Yummmy!!!

Dienstag, 6. März 2012

Vintage Hair & Make-up Tutorials

Auf Youtube bin ich gerade über diese tollen alten Vintage Hair & Make-up Tutorials gestoßen.

Ich bin ein großer Fan der 20er - 50er Jahren, als Frauen sich noch wie Frauen kleideten, schmückten und schminkten. Selbst während und kurz nach dem Krieg wollten die Damen schick aussehen. Warum hat sich das nur verändert? Haben wir heutzutage einfach zu wenig Zeit dafür?


Die Frisuren sind der absolute Wahnsinn!!! (kleiner Hinweis: die Damen damals hatten alle eine Dauerwelle)




Wie ist eure Meinung zu der damaligen Mode, den Haaren und dem Make-up?

Montag, 5. März 2012

"African Monday" - Wie transportier ich meine Mitarbeiter???

Ja man erlebt schon so einiges in Afrika....mit der Sicherheit auf der Autobahn, nehmen es die Südafrikaner allerdings nicht so genau.....





Kann man sich hier nicht so wirklich vorstellen, oder?