Montag, 5. August 2013

Friss meine Shorts - Boxershorts Geburtstagskuchen.

Es stand mal wieder ein Geburtstag in der Familie an. 
D. , der neue Freund meiner Schwägerin feierte mit uns seinen ersten Geburtstag in dieser Familie. Und da ich immer etwas backe, fragte ich ihn was er gerne hätte.
Eine Marzipantorte sollte es sein.
Soweit so gut. 

Als ich ihn fragte, was für ein Geschenk er haben möchte bekam ich als eine Antwort: " eine rote Boxershorts mit weißen Punkten". 
Ihr müsst wissen, wir machen immer viel Blödsinn zusammen und haben eine Menge Spaß. 

Gut, dachte ich mir. Willste - kriegste! 
Also wurde einfach beides kombiniert. 
Ein Marzipan-Boxershortskuchen. 

Und so könnt ihr ihn nach backen.

Ihr braucht:

- eine Backmischung nach Wahl ( bei mir ist es ein Nusskuchen)
- Marzipan ( ich habe 1 kg Rollmarzipan HIER gekauft)
- rote Lebensmittelfarbe + Handschuhe
- Marmelade
- eine Backform (Springform oder direkt eine viereckige Form)
- Butter + Puderzucker für die Buttercreme



Als erstes müsst ihr euren Kuchen backen. 
Wer möchte kann natürlich auch ohne Backmischung arbeiten, ich habe mir damit einfach einiges an Zeit und Arbeit erspart.
Da ich leider nur eine runde Springform da hatte und mir der Kuchen mit nur einer Backmischung zu niedrig geworden wäre, habe ich einfach mit der doppelten Menge, sprich 2 Backmischungen, gearbeitet.
Lasst den Kuchen auskühlen.



 Dann schneidet ihr euren Kuchen in Form. 
Als Vorlage könnt ihr euch eine Trapezform vorstellen. 
Die Seiten vielleicht nicht ganz so extrem anschrägen.


Dann den Kuchen halbieren. 
Benutzt dafür ein großes Messer.


Nun kommt die Füllung.
Den unteren Teil bestreicht ihr mit einer Marmelade eurer Wahl.
Dann etwas von dem Fondant ausrollen und auf die Marmelade legen.
Die Ränder in Form schneiden.


Nun legt ihr die obere Schicht vorsichtig wieder rauf. 
Ich hatte ziemliche Angst, dass mir der obere Teil dabei bricht, aber mit viel Gefühl klappt es gut.
Im unteren Teil, ungefähr mittig, ein kleines Dreieck einschneiden. 
Wie ihr sehen könnt ist es bei mir nicht ganz symmetrisch geworden. Das fällt aber nachher nicht mehr auf.


Wie gewohnt bereitet ihr eine Buttercreme zu. Die Menge habe ich wieder nur geschätzt. Da ihr aber beim Kuchen auch Reste habt, könnt ihr zusammen mit der restlichen Buttercreme fix noch ein paar Cake Pops zaubern.
Bestreicht den Kuchen rundherum mit der Buttercreme. 
Dies ist ein bisschen schwierig. 
Der Kuchen wird gerne bröselig und bricht sozusagen etwas ab. 
Fangt am besten mit einer großzügigen Menge an und verteilt diese dann Schritt für Schritt.
Die Buttercreme dient quasi als Klebemittel für die Marzipanschicht. Hier könnt ihr z.B. auch Marmelade benutzten.


Nun kommen wir zum Marzipan einfärben.


Zieht euch nun die Handschuhe an.
Bei der richtigen Menge an Marzipan muss man sich auch rantasten. Meine Kugel war so ungefähr Handflächen groß.
Nun die Lebensmittelfarbe einarbeiten.
Marzipan ist da leider sehr zickig. Je mehr man knetet, desto klebriger wird er.
Online hatte ich gelesen, dass man nicht zuviel Puderzucker dazu geben soll, weil dieser sonst trocken wird.


Nach dem einfärben, rollte ihr den Marzipan wieder dünn aus. 
Hier habe ich dann doch mit Puderzucker arbeiten müssen. 
Nun vorsichtig auf die Buttercremeschicht legen.


Zum Schluss noch verzieren.
Für das "Gummiband" habe ich einfach mit einem Messerrücken leichte Dellen reingedrückt.
Dann aus Marzipankugeln kleine Kreise machen und auf den Kuchen legen. An dem Gummiband und offenen Hosenbeinen nehmt ihr am besten Halbkreise. 
Aus rotem Marzipan habe ich noch zwei kleine Knöpfe gezaubert. Einfach etwas dickere Kreise machen und vier Löcher reindrücken.


Und schon habt ihr eure Torte. 
Gar nicht so schwer, oder?

Ich sag euch, die war wahnsinnig lecker!
D. hat sich auch sehr drüber gefreut. :D

Dies war mein erster Kuchen mit Marzipan und auch mein erster in einer etwas anderen Form.
Habt ihr vielleicht noch Tipps, oder eine andere lustige Idee?
Backt ihr sowas auch?



Kommentare:

  1. Leider kann ich Dir keine Tipps geben, ich habe mich noch nie an sowas gewagt (leider). Finde Dich einfach Klasse! Verrückte Nudel, dass gefällt mir :D

    Liebe Grüsse Kira

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee, der ist klasse geworden!

    AntwortenLöschen
  3. So witzig! Boxershorts zum Aufessen - genial!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Großartig, so eine Art von Torte habe ich wirklich noch nie gesehen, zumindest nicht in der Farbe=D.
    Herrlich ist auch, falls irgenwann mal eine Geburt im Hause steht, ein plärrendes Babygesicht.
    Einfach den Mund mit ein paar Zähnen aus Marzipan und eine etwas dickere Zunge rollen, sodass sie richtig schön "hinaushängt".
    Fällt für mich leider alles flach, da ich absolut nicht auf Marzipan stehe.
    lieben Gruß Jen

    AntwortenLöschen

Ihr möchtet eure Meinung, Erfahrungen und Gedanken mit mir teilen? Sehr gerne!

Solltet ihr mich aber nur auf euren Blog hinweisen wollen und vielleicht zu einem gegenseitigen Verfolgen aufrufen, werde ich euren Kommentar NICHT freischalten!

Ich freue mich über jeden neuen Leser und schaue mir die Blogs eh immer an. Allerdings möchte ich gerne selber entscheiden ob ich euch verfolge oder nicht!

Ich hoffe ihr habt Verständnis und nun haut in die Tasten ♥♥